ÜBER ITALIEN NACH KROATIEN

Travel-Blog: Diese Orte müsst ihr gesehen haben

Besser spät als nie! Ja, unser Urlaub ist jetzt schon wieder ein Weilchen her, aber diese tollen Bilder und Orte möchte ich euch nicht vorenthalten. Ende August ging es für uns auf eine kleine Urlaubstour über Italien nach Kroatien mit dem Auto. Welche Orte wir besucht haben und was uns (und vor allem mir) am besten gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Weiterlesen!

Eigentlich stand für uns von Anfang an fest, dass wir den Sommerurlaub auf jeden Fall in Europa verbringen wollten. Zunächst waren wir uns nicht ganz sicher, ob wir Phoebe (unsere Hündin) mit in den Urlaub nehmen sollen. Wenn ja, dann kämen warme Länder wie Griechenland, Spanien oder Italien nicht in Frage. Auch fliegen wollten wir ungern. Aus diesen Gründen kamen wir überhaupt erst auf die Idee, mit dem Auto eine kleine Rundreise zu starten. Denn Phoebe könnten wir dann auf jeden Fall mitnehmen – denkste! Denn nach langem Recherchieren wurde uns dann klar, dass wir Phoebe mit der Reise keinen Gefallen tun würden. Lange Autofahrten bedeuten Stress für sie und für uns und andere Länder bringen auch andere Krankheiten mit sich, gerade für Welpen die alles in den Mund nehmen, was ihnen über den Weg läuft. Phoebe wurde dann für die Zeit, die wir im Urlaub waren, bei meinem Papa einquartiert. Problem gelöst! Da wir nun keine Rücksicht mehr nehmen mussten, stand so vieles im Raum! Letzten Endes haben wir uns dann für eine kleine Reise über Österreich nach Italien, von Italien nach Kroatien und von Kroatien über Slowenien wieder nach Hause, entschieden.

Italien, Lago di Braies 

Für mich stand fest, wenn wir schon super flexibel mit dem Auto nach Italien fahren, dann muss ich unbedingt in die Berge, genauer gesagt nach Südtirol und den Pragser Wildsee sehen! Der Bergsee ist absolut eine Reise wert und ich kann euch nur ans Herz legen ihn auf jeden Fall zu besuchen. Der See ist nicht besonders groß, weshalb man sehr schön einen Spaziergang um den See  machen kann. Wenn’s ganz besonders werden soll, dann kann man sogar eines der braunen Boote mieten und eine kleine Bootstour starten.

Da wir ganz früh morgens schon an dem See waren, waren kaum Touristen da. Denn normalerweise ist der See völlig überlaufen, leider! Falls ihr den See also auch in völliger Ruhe und ohne Menschentrubel sehen wollt, dann lohnt es sich gegen 7:00 Uhr morgens dort aufzuschlagen.

Alle Unterkünfte haben wir ganz klassisch über Booking.com gebucht. Unsere Unterkunft hier war ca. 10 Minuten Autofahrt von dem See entfernt. Wir haben zwei Nächte in einer süßen Unterkunft, dem Wirtshaus Goller, in Niederrasen verbracht. Die Lage war ländlich und sehr ruhig. Der Preis mit 40€ pro Nacht für zwei Personen inkl. Frühstück war wirklich angemessen.

Insgesamt waren wir zwei volle Tage in Südtirol und haben die Zeit genutzt, um auch andere schöne Orte zu besuchen. Ein weiteres schönes Ziel ist das Antholz-Mitterthal, das einen nicht weniger schönen See zu bieten hat. Der Antholzer See ist um einiges größer als der Pragser Wildsee und hat direkt anbindend einen Wanderweg, der einen Berg hinauf führt, mit einer süßen Alm als Ziel. Da Jan eindeutig der Aktiviere von uns beiden ist, mussten wir natürlich den Berg hinauf wandern, mit 2000 Höhenmetern. Den leckeren Kaiserschmarrn hatten wir uns danach auf der Alm mehr als verdient!

Italien, Venedig

Ja, ich muss zugeben auch nach Venedig sind wir nur gefahren, weil ich es unbedingt wollte. In Venedig muss man eben mal gewesen sein. Zuvor hatte ich schon viel Negatives über Venedig gehört. Leider kann ich das auch nur bestätigen. Dort sind Menschenmassen unterwegs, das kann man kaum glauben! Und überall gut riechen tut es auch nicht…

Es war wirklich anstrengend und nervenaufreibend durch die Stadt zu gehen. In unserer Verzweiflung sind wir immer weiter weg gelaufen, einfach nur weg von den ganzen Touristen. Weiter rein in Venedig sind super schöne Gassen und die Atmosphäre ist deutlich ruhiger. Wir sind aber auch eine ganze Strecke gelaufen. Venedig ist sicherlich eine Reise wert, allerdings reicht ein Nachmittag völlig aus, meiner Meinung nach! Wir hätten super gerne eine traditionelle Gondel Fahrt durch die Känale Venedigs gemacht, allerdings sind diese spontan deutlich überteuert. Schöne Bilder gibt es trotzdem!

In den Gassen von Venedig…
Der Canal Grande von Venedig

Kroatien, Poreč

In Kroatien haben wir die längste Zeit unseres Urlaubs verbracht, 7 Tage insgesamt. Kroatien hat wunderschöne Buchten, wovon die meisten allerdings    keine Sandstrände haben. Porec hat nicht nur schöne Buchten, auch die Altstadt ist wunderschön! An jeder Ecke gibt es einladende Restaurants und die Altstadt lädt zum Spazierengehen ein. Es sei allerdings angemerkt, dass man ohne ein Auto nicht sehr weit kommt. Unsere Unterkunft war etwas weiter von der Küste entfernt und die Strecke sind wir nur einmal mit dem Fahrrad gefahren… es war viel zu heiß! Als Unterkunft hatten wir uns für eine Ferienwohnung entschieden, damit wir flexibel unser Essen kochen konnten. Die Ferienwohnung war wirklich spitze, wir hatten sogar einen großen Balkon mit Meerblick. Die Gastfamilie war wahnsinnig nett und sollten wir irgendwann wieder nach Porec fahren, dann auf jeden Fall zu Familie Dragic. Sie sind super gastfreundlich, sprechen deutsch und haben uns zum Abschied sogar selbst gemachtes, traditionelles Olivenöl geschenkt. Die Wohnung hatte alles was man brauchte, war sehr sauber und es war nachts ruhig. Alles in allem 10 von 10 Sternen.

Während unseres Aufenthalts in Porec haben wir eine Schiffs-Tour gebucht, die pro Person ca. 32€ gekostet hat. Die Tour ging von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr mit mehren Zwischenstops und inkl. Mittagessen. Sehr empfehlenswert! Die kleinen Städte, an denen wir zwischendurch gehalten haben, waren sehr schön und die Zeit hat gereicht, um die Städte zu erkunden.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist zu Anfang die Strand oder eher Buchten Situation in Porec. Entlang der Küste sind die meisten Liegeflächen gepflastert oder haben einen Kiesstrand. Oft kommt man nicht drum rum eine Liege und einen Sonnenschirm zu mieten, da es sonst schnell unbequem wird auf den Steinen. Ob am Kiesstrand oder den gepflasterten Buchten, es ist Vorsicht geboten beim Reingehen ins Wasser! Nicht selten sind die Steine im Wasser scharfkantig und sehr, sehr glatt. Wie gesagt, auf Sand trifft man hier nur selten. Um Verletzungen zu vermeiden, empfiehlt es sich extra Schuhe fürs Schwimmen zu kaufen, diese findet man fast überall in den kleinen Läden.

Nun folgen ein paar schöne Bilder aus Kroatien!

Der Hafen von Poreč

Von allen Orten an denen wir waren, hat mir in Italien der Pragser Wildsee am besten gefallen. Die Kulisse ist einfach märchenhaft und lädt zum Verweilen ein. Direkt vor Ort kann man eine Kleinigkeit essen inmitten der Natur mit Ausblick auf den See. Es war traumhaft!

Ich hoffe, dass euch mein kleiner Urlaubsbeitrag gefallen hat. Vielleicht konnte ich euch ja inspirieren, auch den einen oder anderen Ort zu besuchen. Oder vielleicht seid ihr schon selber mal dort gewesen? Dann lasst es mich den Kommentaren wissen. Ich freu mich drauf!

xo,

Schreibe einen Kommentar